Bitte geben Sie hier Bestell-Nr. und Menge ein.

+

Pflanz- und Pflegeanleitung

Allgemeiner Text

Stauden sind problemlos zu kultivieren, wachsen fast in jedem Boden, sind winterhart und begeistern vor allem durch ihre Vielfalt.

Balkon/Terrasse

Blütenstauden kann man auch gut in einen Topf oder in einen Blumenkasten auf Balkon und Terrasse pflanzen. Grundregel: Je größer das Gefäß, desto besser das Wachstum und die Blüte. Gefäßgröße: ab 10 Liter Inhalt. Im Boden der Töpfe müssen Löcher sein, damit überschüssiges Wasser abrinnen kann. Geben Sie auf den Boden des Topfes 5 cm Leca oder groben Schotter zur besseren Dränage. Diesen decken Sie mit Vlies ab, damit sich die Erde mit der Dränageschicht nicht vermischen kann. Verwenden Sie für Ihre Pflanzung eine Mischung aus guter Gartenerde und Torf (Mischung 1:1). Achten Sie auf einen Gießrand, damit Sie später besser wässern können. Düngung: Für Stauden im Topf verwenden Sie am besten unseren STARKL Qualitäts-Ziersträucher und Stauden-Dünger. Mit diesem Dünger erzielen Sie ein gesundes Wachstum, herrliche Farben und robuste Pflanzen. Wässern: Im Topf brauchen die Pflanzen viel Wasser. Normalerweise sollte man sie täglich gießen. Winterschutz: Stellen Sie Ihre Töpfe an einem geschützten Platz eng zusammen. Die Töpfe sollte man bei starken Frösten zusätzlich mit Vlies abdecken. Pflanzen sollten auch im Winter an warmen Tagen leicht gegossen werden. Der Frost entzieht dem Boden Feuchtigkeit. Meist erfrieren die Pflanzen nicht, sondern sie vertrocknen. Pflanzenschutz: Siehe unter Blütenstauden, Thema "Pflanzenschutz".

Düngung

Zeitig im Frühjahr einen Volldünger leicht in das Staudenbeet einarbeiten. Aufwandsmenge – siehe auf der Packung des Düngers.

Pflanzabstand

Mittelhohe Blütenstauden: 25 - 35 cm (10 - 15 Stk/m²), hohe Blütenstauden: 40 - 50 cm (6 - 10 Stk/m²)

Pflanzenschutz

Blütenstauden haben keine speziellen Krankheiten. Läuse die bei fast allen Pflanzen auftreten können, behandelt man mit entsprechenden Mitteln. Fragen Sie „Ihren Gärtner STARKL“.

Pflanzung

Gesamte Pflanzfläche spatentief umstechen, dabei sämtliche Unkrautwurzeln sorgfältig entfernen. Feuchten Torfmull etwa 5 cm hoch aufbringen und mit dem Rechen seicht einarbeiten. Stauden vor dem Pflanzen nie in Sonne oder Wind liegen lassen! Wurzeln mit dem Messer auf die Hälfte einkürzen. Entfällt bei Container- oder Topfballenpflanzen, diese werden ins Wasser gestellt, bis sie sich vollgesaugt haben. Richtig verteilt auf der Pflanzfläche auflegen und mit der Setzschaufel pflanzen. Stauden nie zu tief setzen! Auch das untere Blattwerk will ans Licht und nicht in die Erde. Eine Bretterunterlage erleichtert das Stehen auf der vorbereiteten Pflanzfläche. Nach erfolgter Pflanzarbeit gut mit der Brause eingießen und die ganze Fläche mit ca. 2 cm Torfmull abdecken.

Pflanzzeit

März bis Juni und September bis November. Je nach Wetterlage kann die Pflanzzeit verkürzt oder verlängert werden. Pflanzen im Topf können das ganze Jahr über gepflanzt werden.

Schnitt

Während des Sommers abgeblühte Blütenstände laufend entfernen und im Spätherbst Stauden 3 - 5 cm über dem Boden abschneiden, ausgenommen diejenigen, die wintergrüne Belaubung haben oder deren Fruchtstände auch im Winter reizvoll aussehen.

Wässern

Wässern in Trockenperioden fördert den Wuchs und die Blühwilligkeit.

Winterschutz

Es ist von Vorteil, wenn das Staudenbeet im Winter leicht mit Reisig abgedeckt wird. Sonst ist kein Winterschutz notwendig.